Zimtfisch hat auf KOOK vier CDs veröffentlicht. Zur Zeit spielt das Trio zwar nicht zusammen, aber wer weiß, was kommt... Die aktuelle CD heißt "Klettern". Die darauf anfänglich geäußerte Behauptung, man trüge gelbgetönte Sonnenbrillen, wird beim Durchhören der CD Lügen gestraft. "Klettern" ist keine Modeerscheinung. Zimtfisch entwickelt sich einfach weiter und nimmt Stil, Veränderung und immer neue alltägliche Besonderheiten im Handgepäck mit.

An verschiedensten Orten werden Geschichten aufgelesen. Von Hannover, über Frankfurt geht es über das ewige Eis nach Klondike und zurück nach Berlin. Es gibt viel zu sehen und zu hören auf dieser Reise. Und von unten am Fluss geht es wieder los mit dem großen Klettern.

Gelassen beschreiben Zimtfisch, was das Herz mal wieder zum hüpfen oder zerspringen brachte und wie die Gedanken an einer dieser vielen kleinen Absurditäten von Begebenheiten und Gedanken hängenblieben.

Und was bei alldem Melancholie ist, wandelt im Zwiegespräch mit Humor und Ironie durch die Zimtfisch-Orte. Am Ende ist es Freude am nachdenklichen Zurücklehnen, Ausruhen, um alsbald mit einem Lächeln zur Bewegung zurückzukehren.

ZIMTFISCH - hey, hey, hey, hey (2001)

"Wer jemals 'Where do you go to my lovely?' richtig gehört und verstanden hat, wird auch Zimtfisch verstehen und lieben. Diese Scheibe ist ab sofort für die Trophäe um das 'Sommeralbum 2001' Kategorie 'deutschsprachiger Pop' nominiert." (PNG)

ZIMTFISCH - früher im jahr (1998)

<br /> "Den Miniaturpopsongs von ZIMTFISCH gelingt es, Gefühle in einer Widersprüchlichkeit einzufangen, die lebensnah und doch verklärt wirkt, weil sich die Ironie gottseidank einen Reim auf die Melancholie machen kann und umgekehrt." (Zitty)<br />

ZIMTFISCH - straße für den sanften tourismus (2000)

"...ein wahres Kleinod deutschsprachiger eigenwillig zerbrechlicher Popmusik." (TIP)<br />

ZIMTFISCH - klettern (2003)

"Mit Abstand das beste Album, das der deutschsprachige Popmarkt zur Zeit hergibt." (Zitty)