Corinne Douarre ist geprägt von Kino und Architektur und wird inspiriert von alltäglichen Begegnungen. In ihren Songs erzählt sie von ihrem Leben in Berlin, z.B. von den kleinen Prinzen im Prenzlauer Berg und roten und grünen Ampel­männchen. Von der Sehnsucht, ein Star zu sein und von der Schönheit des Ozeans. Und von der Frage, die ihr in den Kneipen immer noch auffällt, trotz ihrer vielen Jahre in Deutschland: „Zusammen oder getrennt?"

Französischer Charme mit einem Hauch Berliner Elektronik. Minimalistische Lieder in denen sich die Emotionalität des Chansons wie von Selbst mit der Leichtigkeit des Pop vereint. Zauberhaft!

"Ausgeklügelte Arrangements und vor allem eine hervorragende Sängerin." (Süddeutsche Zeitung)

"Völlig auf der Höhe der Zeit. Unbedingt hörenswert." (taz)

"Die Nouvelle Vague des französischen Chanson. Locker-leicht bis experimentell, getragen von Corinne Douarres markanter, beweglicher Stimme." (Frankfurter Rundschau)

Corinne Douarre

CORINNE DOUARRE - ciel xxl (2008)

"Die Nouvelle Vague des französischen Chanson. Locker-leicht bis experimentell, getragen von Corinne Douarres markanter, beweglicher Stimme." (Frankfurter Rundschau)<br />