KOOK über PHP: Ein kongeniales Trio, bestehend aus dem New Yorker Howard Katz, dem Düsseldorfer Cellisten Matthias Herrmann und dem Rythmustüftler Ansgar Tappert. Während zu Katz kein Wort besser paßt als Multitalent – er singt, tanzt, performt und choreographiert –, ist Herrmann sein musikalisches Pendant. Ein Multiinstrumentalist eben. Vom Cello wechselt er an die Gitarre, kurz darauf sitzt er hinter den schwarzweißen Tasten, dann begleitet er Katz als DJ. Howard Katz ist Songwriter, schickt seine Stimme mühelos durch dreieinhalb Oktaven, wechselt in den berüchtigten schnellen Straßenslang von Brooklyn. Er tanzt skrupellos, jede Bewegung gehört zum Lied oder geht daraus hervor. Wer ihn sieht und hört, ist in der Nacht um viele Geschichten reicher. Und Ansgar Tappert zelebriert Rhythmus, schreibt sounds, textet percussions zu den vielgestaltigen Songvariationen.

PHP über PHP "Our work together is to create theatrical atmospheres, songs stories and little dances, using very big and very small musical and physical elements. We transform everyday city life into concentrated poetic form, create tactics for conflict situations, invent Koans for questions or songs as memoir or gestural phrases as story."

KOOK and PHP think: Post Holocaust Pop is a performance-music-group, that has no style-god. It is a collaboration between three unique entities whose work together is that of a biofeedback mechanism.

POST HOLOCAUST POP - The troble with being born (2004)

"Post Holocaust Pop mix the physical and the metaphysical. They use collagetechnic to present many concerts in one concert, thank god, they're made of real music and true dance." FAZ<br />