Zwei Jahre Zeit haben sich SALT genommen um Ihr Debütalbum fertigzustellen.

Auf "Silent Noises" leben die drei Musiker das aus, was bisher auch ihre Auftritte auf Berliner Clubbühnen ausgezeichnet hat: Die Freiheit, keine Genregrenzen kennen zu müssen und doch einen eigenen Klang zu haben. Große Geschichten im Songformat, die genug Luft zum Atmen lassen, erzeugen ein Kaleidoskop von musikalischen und realen Welten. Die Spannung zwischen Melancholie und Leichtigkeit, sowie gelegentliche neurotische Ausbrüche, machen „Silent Noises“ zu einem Album, das mit verspielten Details und großen Arrangements zu überzeugen vermag.



SALT - silent noises (2008)

Songs voller Leichtigkeit und Melancholie. Freie Horizonte und Großstadtleben in einem ganz eigenen Klangbild.